Kompatibilität mit Mojave und iOS 12

Kompatibilität mit Mojave und iOS 12

Wie sieht es bei der eigenen Hardware mit der Kompatibilität mit Mojave und iOS 12 aus? Ein kurzer Überblick, denn verglichen mit den Vorgängersystemen hat sich nicht allzu viel geändert. Nebenbei wird macOS 10.14 Mojave aber das letzte Mac-System sein, welches noch 32-Bit-Programme ausführen wird. Wenn auch nur mit Warnmeldungen. Wer auf der Suche nach den neuen Wallpapern aus macOS Mojave ist, wird bei »Deviant Art« fündig.

Kompatibilität mit Mojave: Mac Pro

Alter Apple Mac Pro
Der schwarze Mac Pro (Ende 2013) ist natürlich mit Mojave kompatibel. Und eventuell auch die Modelle ab Mitte 2010 und 2012, sofern diese mit einer Metal-fähigen GPU betrieben werden. In dem Fall dürfen auch die alten »Käsereiben« noch ein bisschen länger mitspielen. Relevant für die alten Mac Pro-Tower wären dann unter anderem AMD Grafikkarten auf GCN-Basis, wie beispielsweise die Serien Radeon HD 7000, HD 8000, 200, 300, 400 und 500. Ebenfalls Metal-fähig sind Nvidia Grafikkarten mit Kepler-Architektur (Serien GeForce 600 und 700) oder neuer.

Mojave auf iMac und MacBook (Pro)

Auch hier ist so ziemlich alles ab 2012 weiterhin mit macOS 10.14 Mojave kompatibel, sofern es die Modellreihe zu diesem Zeitpunkt überhaupt schon gab. Updatefähig sind:

– iMac (ab Ende 2012)
– iMac Pro (ab 2017)
– MacBook Pro (ab Mitte 2012)
– Mac mini (ab Ende 2012)
– MacBook (ab 2015)
– MacBook Air (ab Mitte 2012)

Unterstützung für iOS 12

Bei iOS 12 ist jedes iPhone ab dem 5s und neuer kompatibel. Hier geht die Softwareunterstützung also bis September 2013 zurück. Die ältesten noch kompatiblen iPads werden das iPad mini 2 und das erste iPad Air sein. Beide Modelle wurden im Oktober 2013 eingeführt. Und auch der iPod Touch der 6. Generation (Juli 2015) wird noch mit iOS 12 laufen.

Kein watchOS 5 für die erste Apple Watch

Mac mit einer Apple Watch entsperren
Einen recht frühen Wegfall gibt es hingegen beim kommenden watchOS 5. Die erste Generation der Apple Watch (Modellnummer A1553 oder A1554) wird nicht mit dem aktuellen System kompatibel sein. Das betroffene Modell wird meistens als »Series 0« bezeichnet und wurde im April 2015 vorgestellt. Die aktuelle »Series 1«, die Apple noch im Programm hat, wird watchOS 5 hingegen unterstützen.

Die »Series 0« wurde im September 2016 von der »Series 1« abgelöst. Damit hat die erste Apple Watch einen vergleichsweise kurzen Lebenszyklus gehabt, was vielen Early Adoptern natürlich wenig schmecken dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.