Respawn Entertainment gegründet

Respawn Entertainment

Bei Activision und Infinity Ward hat es in letzter Zeit ordentlich gekracht und viele behaupten dem Publisher ist der Erfolg von »Call of Duty – Modern Warfare 2« etwas zu stark in den Kopf gestiegen, weswegen man sich auch den beiden Infinity Ward-Chefs Jason West und Vince Zampella etwas unsanft, aufgrund eines angeblichen Vertragbruches, entledigt hat. Trotzdem zeigen die beiden, wie wichtig mittlerweile einzelne Entwickler in der Videospielbranche geworden sind.

West und Zampella haben umgehend ihr eigenes Gamestudio »Respawn Entertainment« gegründet und werden zudem von Electronic Arts mit offenen Armen empfangen. EA wird das neue Studio mitfinanzieren und sichert sich damit schon jetzt die Exklusivrechte am ersten Spiel des Studios. Damit wandert auch ein großes Stück Know-How von Infinity Ward zu EA.

Die beiden ehemaligen Chefentwickler von Infinity Ward sind außerdem kein unbeschriebenes Blatt bei EA. Beide hatten bereits für den kalifornischen Videospielhersteller gearbeitet, diesen dann verlassen und schließlich Infinity Ward aufgebaut, welches ja mittlerweile nicht gerade unbekannt ist. Und auch wenn Respawn Entertainment noch ganz am Anfang steht, wird dem Studio schon jetzt ein großer Blockbuster zugetraut.

  1. Activision will sich jetzt halt komplett auf WoW fixieren 😉

  2. Und auf die Preise der MW2-Erweiterungen 😉

  3. great_oberon

    Und vergiss nicht, 2015 erscheint dann auch noch Diablo 3. 😀

  4. Klar. Zusammen mit Duke Nukem Forever 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.