Mehrwert Trophäen?

Seit auch Sony mit den Trophäen ein Achievement-System auf der PlayStation 3 etabliert hat, sind bereits viele Monate an uns vorbeigezogen. Und wir alle sammeln mehr oder weniger fleißig und freiwillig digitale Pokale, um sie in unserer Spielstatistik zu begutachten. Neben den Trophäen an sich hat Sony auch von Anfang an ein »Gamer-Level« in die Statistik mit eingebaut, bei dem man allerdings momentan nicht so genau weiß, wozu es eigentlich da ist.

Wer an die Anfangszeiten der Trophäen zurückblickt hat sicherlich noch die Idee eines übergeordneten Belohnungssystems für die Trophäen im Hinterkopf, dass abhängig vom Level die ein oder andere zusätzliche Belohnung für den Spieler freischaltet. Dazu sollten Trophäen beispielsweise im eigenen Home-Apartement ausgestellt werden können. Das Freispielen der Trophies sollte also nicht nur gut für das eigene Spieler-Ego sein und hier und da animieren doch noch ein paar Ecken mehr im Spiel zu sehen, nein, eigentlich ging man davon aus, dass das Level eine größere Rolle einnimmt als reine Vergleichstatistik.

Mittlerweile muss man sich vielleicht damit abfinden, dass die Trophäen, wie auch die Achievements auf der Xbox 360, reine Statistikschubsereien bleiben werden, die vor allem für die Spieleentwickler nicht uninteressant sein dürften. Das macht natürlich die Jagd auf gewisse Pokale nicht uninteressanter, aber das Trophäensystem könnte man definitiv noch etwas aufmotzen, denn mittlerweile verliert das System für den Durchschnittsspieler ein wenig an Fahrt. Befragt man einige PS3-Besitzer, kommen schnell interessante Beispiele für einen Mehrwert zusammen, der auch den Entwicklern keine allzu großen Kopfschmerzen bereiten sollten:

• Verknüpfung mancher Trophäen mit Home-Gegenstände/Kostümen/Räumen
• Wallpaper, Bilder, Soundtracks oder Themes …
• … die bei Trophäe XY freigeschaltet werden
• »Home-Vitrine« mit Trophäen
• Trophy-Listen in Home
• Cheat-Codes, die erst nach Erreichen der Platin-Trophäe funktionieren

Die Wünsche wären also mehr spielbezogen und nicht auf eine große Gesamtstatistik ausgelegt, die ohnehin nur für die oberen 10.000 Spieler in den Ranglisten interessant sein dürften, die die Statistik hauptberuflich befüllen. Und genau das dürfte auch die etwas aufkommende Langeweile an den Trophäen ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.