PS3

Playback: Von iTunes zur PS3

Playback: Von iTunes zur PS3

Hin und wieder den Streaming-Client im Haus zu wechseln hat im MacVillage ja fast schon Tradition. Seit einigen Wochen verrichtet diesen Job nun »Playback« von »Yazsoft«. Seit kurzem ist das Programm auch mit einer deutschen Übersetzung für knapp 11 Euro zu haben. Mit Playback lassen sich neben der Playstation 3 und der Xbox 360 noch jede Menge andere UPnP-Clients mit Fotos, Musik und Videos beliefern. In unserem Fall ist der Empfänger eine glückliche PS3, denn das Programm lässt vorerst kaum Wünsche übrig und löst damit das seit Snow Leopard etwas stotternde »MediaLink« von »Nullriver« ab.

Die Einrichtung von Playback ist gewohnt einfach. Programm kopieren, öffnen und mit einem Klick die Medienfreigabe starten. Den Rest verrichtet der passende Sreaming-Server (Lighttpd) im Hintergrund. Angezapft werden neben iTunes auch die Libraries von iPhoto, Lightroom 2, Photo Booth, Aperture oder die Aufnahmen von EyeTV. Sowohl für Filme, Musik und Fotos lassen sich auch eigene Ordner definieren, die dann von der Software im Netz freigegeben werden. Auch die Serverbezeichnung, also mit welchen Namen die Freigabe z.B. auf der PS3 auftaucht, kann geändert werden.

Playback: Von iTunes zur PS3

Sind einmal die Häkchen für die gewünschte Freigabe gesetzt, sollte man sich über die QuickLook-Thumbnails an der PS3 freuen können. So bekommt theoretisch jedes freigegebene Video (und andere Dateien) auch ein kleines Vorschaubild zur Übersicht spendiert. Für gewöhnlich schnappt sich QuickLook einfach einen »Screenshot« vom Filmanfang, was in der Regel dann das Logo des Filmstudios sein dürfte. Verpasst man der Datei, beispielsweise über iTunes, ein Cover, sollte auch dieses als Thumbnail auf der PS3 auftauchen. Allerdings scheint Playback (oder die PS3) etwas wählerisch bei den hinterlegten Covern zu sein, weswegen manche Thumbnails einfach schwarz bleiben, was aber mit Sicherheit ein lösbares Problem sein dürfte. Im Hinterkopf sollte man auch behalten, dass im iTunes Store gekaufte Filme (dank DRM) nicht per Streaming an die PS3 weitergereicht werden können.

Da das Streaming aller Medien über das Programm ansonsten einwandfrei funktioniert, kann man sich um weitere Funktionen von Playback kümmern. So gibt es beispielsweise eine gerätegesteuerte Zugriffskontrolle, bei der man unter anderem angeben kann, welche Freigaben von welchen Gerät abgerufen werden dürfen. Dazu kommt ein einstellbares Bandbreitenlimit und die Möglichkeit Growl-Banchrichtigungen zu Empfangen, sobald ein neuer Stream gestartet wird. Letztere Info kann auch im Statusmenü angezeigt werden.

Alles in allem ist Playback ein gelungenes Programm, hat mit der deutschen Übersetzung noch das i-Tüpfelchen bekommen und läuft tadellos. Natürlich gibt es auch viele andere Wege die eigene iTunes-Library an die PS3 zu bringen, Playback scheint mir momentan aber einer der saubersten zu sein, vorausgesetzt es ist kein Problem, dass ein Mac als Streaming-Server ständig online sein muss.

  1. Danke für den Hinweis, suche schon seit einiger Zeit eine bessere Alternative zu Medialink.

    iTunes & DRM: Kann man denn die iTunes-Plus-Titel streamen oder trifft das Streaming-Verbot nur die normalen Kauftitel?

  2. Die DRM-freie Musik auf die PS3 zu streamen funktioniert bei mir einwandfrei. Die im iTunes Store gekauften Filme und Fernsehsendungen erkennt die PS3 dank DRM nur als »defekte Daten«, weswegen ich generell lieber zur DVD/Blu-ray greife.

    Eine Ausnahme bei Musikdateien aus dem iTunes Store gibt es laut Yazsoft bei der Xbox 360: »Unfortunately, the DRM-free files generated by Apple are non-standard and do not play correctly on the Xbox 360«.

  3. Habe mir das ganze auch mal heruntergeladen und bin, was Fotos und Musik angeht, sehr angetan von dem Programm.

    Filme ruckeln bei mir allerdings furchtbar und sind nicht zu gebrauchen. Das gilt sowohl für alle Inhalte aus iTunes (MP4), als auch aus iPhoto und dem Filme-Ordner (AVI).

    Weiss da jemand Rat?

    (Meine Konfiguration: 13“ Alu MacBook, PS3, D-Link W-Lan, allesamt mit aktuelle Firmware)

  4. Schließ die PS3 testweise mal über Ethernet an das MacBook Pro an. Ich würde auf das WLAN als Problemverursacher tippen. Vielleicht wird hier zu wenig Durchsatz geliefert oder die Verbindung schwankt? Über meine TimeCapsule konnte ich ebenfalls kein MP4 ruckelfrei auf die PS3 bringen. Über Kabel hingegen sind selbst 1080p-Filmchen kein Problem mehr.

  5. hmmm, wenn ich Musik streamen will und eine Playlist auswähle bekomm ich immer nur die Fehlermeldung, „keine Titel vorhanden.“ Was mach ich falsch?

    Fentix

  6. Problem gelöst. War im Videomenü. Kann man irgendwie das Prob lösen, dass DRM Dateien nicht erkannt werden?

  7. Dornröschen

    Musikdaten als Audio-CD ohne Pausen brennen und dann wieder in die Library importieren.

  8. @Marc:

    Hatte leider auch schon befürchtet, dass die Fehlerquelle vermutlich bei meinem W-Lan zu suchen ist. Werde noch ein wenig experimentieren.

    In jedem Fall mal wieder ein klasse Tip mit dem Programm…

    Vielen Dank für eure gute Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.