Apple Time Capsule

Time Capsule mit Aliasproblemen

Apples Time Capsule erfreut sich im MacVillage im Moment großer »Beliebtheit«. Nach einem Totalausfall macht nun auch die verbleibende zweite Time Capsule etwas Ärger, indem sie hin und wieder einen Absturz hinlegt, sobald größere Aktivität auf der Festplatte aufkommt. Sobald das passiert verteilt sie zwar, nach einem Neustart, noch brav Pakete für den Internetverkehr, blockt aber Zugriffe auf die AFP-Freigabe der integrierte Festplatte mit der unten stehenden Alias-Fehlermeldung ab: »Das Alias „XYZ“ konnte nicht geöffnet werden, da das Original nicht gefunden wurde«. Die Time Capsule mountet zwar auf dem Schreibtisch und vergibt Leserechte wenn man sie über die Seitenleiste der Fenster-Navigation aufruft, verweigert aber sämtliche Schreibzugriffe.

TimeCapsule mit Aliasproblemen

Ein Blick ins Apple-Forum zeigt, dass das Problem weder neu noch überaus selten ist und auch mal auf anderen Netzwerkvolumes vorkommen kann. Was es allerdings auslöst war (auf die Schnelle) nicht zu finden. Auch der Lösungsweg erscheint etwas seltsam, funktioniert bei der Time Capsule aber einwandfrei. Als ersten Schritt lädt man sich die Software »Path Finder« von Cocoatech herunter und öffnet das Programm.

Im Programmfenster wählt man dann die Time Capsule an und holt sich mit Rechtsklick die »Informationen« zum Volume. Unter dem Reiter »Einstellungen« zeigt der Path Finder nun ein Häkchen bei »Alias-Bit« (siehe Bild unten) an. Deaktiviert man den Haken und schließt das Programm, ist der Zugriff auf die Time Capsule wieder ohne Probleme möglich … und vielleicht der Weg frei, sich den Path Finder etwas genauer anzusehen.

Alias-Bit

  1. Hallo,

    mit großem Interesse lese ich den ganzen Abend schon Deine/eure Beiträge. Da ihr es ansatzweise in diesem Artikel erwähnt und ich bisher im Netz kaum Infos finden konnte frage ich jetzt einfach mal drauf los-vielleicht wisst ihr eine Antwort.

    Kann man in einem Netzwerk, zwei Time Capsule betreiben? Die eine als reine Backuplösung im Zusammenspiel mit Time Machine und die andere als „externe“ WiFi-Platte um Platz auf dem MCP zu schaffen (Bspw. für iTunes-Daten)

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    VG Caliban

  2. Hallo Caliban,

    zwei Time Capsules im Netz mit deiner Konstellation sollten kein Problem sein. Wenn es beispielsweise um eine zentrale iTunes-Library für alle Rechner im Netz geht geht wäre als Alternative noch ein NAS mit integrierten iTunes-Server interessant(er).

  3. Hallo und erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Das Thema NAS habe ich auch schon in Betracht gezogen – aber nach dem Lesen vieler verschiedener Meinungen (vorerst) wieder verworfen, da ich selbst NAS-Unerfahren bin. Mit TC jedoch schon einige positive Erfahrungen gesammelt habe (Bspw. die Wlan-Anbindung).

    Welche Vorteile hätte denn ein NAS gegenüber einer TC in Bezug auf ’ne zentrale Itunes-Library? Wobei es mir weniger um die Verfügbarkeit im Netz geht, vielmehr um den freien Platz welchen ich mit einer Auslagerung der Itunes-Library auf dem MBP schaffen würde.

    Wäre es denn möglich, dass NAS – Laufwerk über TimeMachine ebenfalls / bzw mit auf der (bereits vorhandenen) TC zu sichern? Oder sichert TM nur die interne MacPlatte?

    Und schliesslich, bei all den verfügbaren NAS-Systemen verliert man leicht den Überblick. Insbesondere was meine Anforderungen betrifft (Auslagerung von Librarys auf NAS)! Kannst Du ein NAS System empfehlen, welches passend für mein Vorhaben wäre?

    Ich sage jetzt schon mal vielen Dank für Deine Antwort.
    VG aus Sachsen
    Caliban

  4. Bei einem NAS mit iTunes-Server kannst du Musik in einen Ordner auf dem NAS werfen und das Gerät gibt die Library für alle Rechner im Netzwerk frei. Die Library erscheint dann bei jedem Rechner in iTunes unter »Freigabe«. Der Vorteil ist man pflegt nur eine Library, jeder Rechner im Netz kann sie erreichen und man spart Speicherplatz. Vielleicht widmen wir demnächst der Sache einfach mal einen ausführlichen Artikel 😉

    Meine Favoriten sind momentan die Geräte von Qnap, die beispielsweise auch Time Machine unterstützen:
    http://www.qnap.com/pro_application.asp?ap_id=227

    Was Multimedia angeht kann man meiner Meinung nach mit einem ordentlichen NAS einiges mehr machen als mit einer TimeCapsule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.