Vox (ToolPlayer)

Vox (ToolPlayer)

Unter Windows hatte ich, wie auch jetzt unter Mac OS X, iTunes für die Verwaltung meiner Musiksammlung im Einsatz. Da man aber nicht jede Audiodatei, die man irgendwo bekommt, auch gleich in die Musikbibliothek übernehmen möchte, habe ich nebenbei Winamp zum schnellen Reinhören verwendet. Am Mac musste ich mich also nach einer Alternative umsehen. Quicklook war auch noch nicht erfunden und der Quicktime-Player war für mich auch nicht das Gelbe vom Ei.

Durch Zufall stieß ich auf das Programm ToolPlayer, das mittlerweile in »Vox« umbenannt wurde. Dieses wirkt sehr dezent, startet schnell und kann mit ausgesprochen vielfältigen Features aufwarten. Der Wiedergabefunktion stehen eine Playlist und ein Equalizer zur Seite. Soweit nichts Überraschendes. Ungewöhnlich hingegen ist eine Exportfunktion, die in AAC, MP3, Wave und noch ein paar Formate konvertieren kann. Außerdem steht ein großes Repertoire an Effekten zur Verfügung. Veränderung der Geschwindigkeit, Anpassung der Tonhöhe, Echo, Flanger, Phaser, … um nur ein paar zu nennen.

Sofern gewünscht, erstellt Vox auch gleich eine Playlist mit allen Musikdateien, die sich im selben Verzeichnis wie die gerade wiedergegebene Datei befinden. Während der Wiedergabe informiert ein kleines Tortendiagramm im Docksymbol über den aktuellen Fortschritt der Wiedergabe.

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund ist natürlich ausgerechnet jetzt, wo ich diesen Artikel schreibe, die offizielle Vox-Webseite nicht in Betrieb. Aus diesem Grund gebe ich auch einen Link zu Softonic.de an, die ToolPlayer 0.2.5 auf ihren Servern liegen haben. Die aktuelle Version von Vox ist zwar 0.2.6, aber außer dem Namen hat sich meines Wissens sowieso nicht viel geändert. Trotz alledem muss ich Vox meine Empfehlung aussprechen und hoffen, dass die offizielle Webseite auch bald wieder ihren Dienst verrichtet.

Update 22. 12. 2009:
Mittlereweile gibt es eine neue Webseite – den Link unten habe ich entsprechend angepasst.

ToolPlayer Download:
http://toolplayer.en.softonic.com/mac

  1. Setze ich auch schon lange ein; großartiges Programm! Aber hat noch jemand das Problem, daß der Export nicht klappt? Ich kann mir einfach keinen Speicherort aussuchen und somit den Vorgang auch nicht starten. Am Format liegts wahrscheinlich nicht, da ich schon mit flac/wv/m4a getestet habe (ja ich weiß, lossy m4a konvertiert man nicht)

  2. In der Vergangenheit ist mir das noch nicht aufgefallen, aber ja, unter Snow Leopard kann ich das von dir beschriebene Verhalten nachvollziehen.

    Ich hoffe mal, dass da bald eine neue Version kommt. 🙂

  3. Oh okay, Danke, dann weiß ich, daß es nicht an einer vermurksten Installation bei mir liegt. Dann heißt es wohl ‚abwarten auf die nächste Version‘.

  4. Jap s0nic, das sieht gut aus! 🙂

    Danke für den Hinweis, ich werde das nachpflegen.

  5. Sonic, ich habe auch das selbe Problem! Hat jemand eine Lösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.