Virtual Goods Update

Eine aktuelle Umfrage hat einen ganz interessanten Sachverhalt zu Tage gebracht: virtuelle Güter werden von Spielern nicht nur ge- sondern auch verkauft. Und zwar – mich überrascht diese Zahl schon ein wenig – immerhin von 31% aller Spieler derartiger Spiele. Das ergab eine Umfrage von VG Market in Zusammenarbeit mit PlaySpan, einer Plattform für virtuelle Güter. Die ist ganz interessant, weil sie Plattform-übergreifend arbeitet, also nicht nur virtuelle Güter etwa für facebook-Spiele verkauft (das schon auch, etwa für Pet Society von Playfish), sondern auch für MMOs wie EVE online. Zwei Dinge sind hier interessant: erstens, dass virtuelle Güter zwischen Spielern und nicht nur zwischen Hersteller und Spieler und zweitens plattformübergreifend gehandelt werden. Eric Hartness, Marketing-Chef von PlaySpan überraschte das ebenfalls:

What surprised me is the number of people who are interested in selling virtual goods, and it’s across the breadth of game genres.

Die Möglichkeit, im, oder zumindest im Zusammenhang mit dem Spiel Geld zu verdienen, ist natürlich eine ziemlich motivierende Sache. Dazu nun schlussendlich noch die Grafik von PlaySpan, die die nach Genre aufschlüsselt:

PlaySpan: Sells by Genre

(via)

  1. Really good work about this website was done. Keep trying more – thanks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.