Augmented Reality kommt auf die PS3

Augmented Reality - EyePet

Einige dürften sich noch an das klassische Tamagotchi erinnern, das in vielerlei Varianten auf unterschiedlichsten Plattformen weitergelebt hat. Nun hebt Sony das Spiel mit den virtuellen Wesen auf einen neuen Level. Eyepet heißt das Spiel, dass mit der PlayStation Eye Kamera arbeitet und damit das Spiel in den Bereich der Augmented Reality hebt. Bei playstation.com ist dazu zu lesen:

Dein EyePet besitzt vielseitige Fähigkeiten, von denen du dich dank PlayStation Eye, der Kamera der nächsten Generation für PlayStation 3, selbst überzeugen kannst. PlayStation Eye überträgt eine Aufnahme deines Wohnzimmers auf den Bildschirm, das von nun an das Zuhause deines EyePets ist. Es erinnert an ein kleines Äffchen und ist einfach zum Knuddeln.

Die Interaktionsmöglichkeiten wirken schon recht beeindruckend und man kann sich gut vorstellen, dass diese Methode auch im Bereich der nicht kunterbunten Kinderspiele zum Einsatz kommen könnte. Man stelle sich etwa die Spielwelt eines Klassikers wie Dungeon Keeper auf dem Wohnzimmertisch vor, wo man die kleinen Imps direkt verhauen und die Kreaturen hochheben und an anderer Stelle wieder absetzen kann. Sicher, bei so einem Spiel bietet sich nicht gleich der Verkauf virtueller Güter als Monetarisierungsmethode an (bei EyePet ist es wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells), aber ich hoffe doch, dass den gewieften Ökonomen der Spielebranche auch hier eine Lösung einfallen wird. Ich könnte mir jedenfalls sehr gut vorstellen, ein »richtiges« Spiel mal unter dem natürlichen Einsatz meiner Hände auf dem Wohnzimmertisch zu spielen. Das ist nämlich der eigentliche Clou: kein vermittelndes Gerät, wie ein Gamepad, wird mehr benötigt, das Spielen wird einfacher und natürlicher.

Und zum Abschluss hier noch ein Video mit dem süßen Äffchen (das man hoffentlich auch abrichten kann):

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.