Frische Hardware

Frische Hardware

Nachdem das letzte Hardwareupdate im Hause Apple schon wieder einige Monate zurück liegt, waren heute wieder einige Modelle an der Reihe. Dabei wurden diesmal iMacs, Mac Minis und das weiße MacBook überarbeitet. Auch die Magic Mouse wurde eingeführt – sie ersetzt die kabellose Mighty Mouse.

Bei den iMacs gibt es jetzt Modelle mit einem Bildschirm im 16:9-Format und Größen von 21,5 bzw. 27 Zoll. Die größere Variante hat dabei eine recht respektable Bildschirmauflösung von 2560×1440 Pixel. Bei Prozessor und Grafikkarte kommen auch wieder neuere Chips zum Einsatz. Die Speicherausstattung reicht von 4 bis zu 16 Gigabyte.

Das weiße MacBook wurde grundlegend überarbeitet und verfügt jetzt ebenfalls über ein Unibody-Gehäuse. Ein Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung gehört genauso dazu wie ein großes Multitouchpad aus Glas und ein Akku, der für sieben Stunden Mobilbetrieb ausgelegt ist.

Seitens des Mac Mini kommen jetzt schnellere Prozessoren zum Einsatz und der Speicher wurde auf 2GB aufgestockt. Nachdem viele Leute einen Mac Mini als Server betreiben, hat sich Apple hier etwas einfallen lassen. Ein spezielles Modell des Rechenknirps verzichtet auf das optische Laufwerk und bringt dafür eine zweite 500GB-Festplatte mit. Außerdem ist auf ebenjener Variante Mac OS X Server vorinstalliert. Meiner Meinung nach eine gute Idee und für viele kleinere Anwendungen wirklich ausreichend leistungsfähig.

Die Magic Mouse würde ich als einen Hybrid aus Maus und Touchpad bezeichnen. Einerseits hat man die gewohnte Mausfunktionalität, andererseits kann man die vom Trackpad gewohnten Mehrfingergesten direkt auf der Maus ausführen. Der gegenüber Verschmutzung äußerst anfällige Scrollball der Mighty Mouse fällt damit auch weg.

Details und Preise zu den einzelnen Produkten finden sich natürlich auf der Webseite von Apple. Nachfolgend die Links zu den genannten Produkten:

iMac
MacBook weiß
Mac Mini
Magic Mouse

  1. Wurde ja auch mal wieder Zeit, dass da mal ein paar Neuerungen in der Hardware kommen. Wenn die Modelle immer schon eine Weile raus sind, motiviert das nicht wirklich ein Notebook zu diesen Preisen zu kaufen. Dann sollte es zumindest einigermaßen neue Hardware sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.