Spaß mit dem Sudden Motion Sensor

Sudden Motion Sensor

Sämtliche Notebooks aus dem Hause Apple, die in den letzten Jahren verkauft wurden, haben einen so genannten »Sudden Motion Sensor«. Dieser Beschleunigungssensor dient eigentlich dazu, die Festplatte zu schützen. Sobald festgestellt wird, dass das Notebook der Erdbeschleunigung ausgesetzt ist, geht die Elektronik davon aus, dass es bald auf dem Boden aufschlagen wird und parkt deswegen vorsorglich die Schreibköpfe der Festplatte. Dies soll den gefürchteten Headcrash verhindern.

Da es sich bei diesem Sensor um einen ganz normalen 3-Achsen-Beschleunigungssensor handelt, der sich sogar softwareseitig auslesen lässt, gibt es eine Menge Spielereien, die darauf aufbauen. Exemplarisch möchte ich euch heute zwei Programme aus dieser Kategorie vorstellen.

Zum einen ist da »SeisMac«, das im weitesten Sinne einen Seismographen nachbildet – sprich, es erfasst Erschütterungen. Bevor man das Programm verwenden kann, sollte man die Beschleunigungssensoren mithilfe des Tools »SeisMaCalibrate« genau kalibrieren. Ansonsten kann es sein, dass die Nulllinie im Diagramm verschoben ist. Ist das erledigt, kann man auch schon los legen.

SeisMac

Das Programm bietet einige Einstellungen für die Grafik. So lassen sich Aktualisierungsgeschwindigkeit und vertikale Skalierung festlegen. Für den Fall, dass man eine Stelle im Graphen genauer betrachten möchte, lässt sich die Echtzeit-Aktualsierung auch anhalten. Eine Zeitachse mit Uhrzeitangaben lässt eine genaue Zeitbestimmung von Erschütterungen zu. Mangels Vergleichsmessgeräten kann ich leider keine Angaben zur Genauigkeit machen.

Weiters mag ich auch das Programm »LiquidMac« sehr, wenngleich der praktische Nutzen von diesem noch geringer ausfällt als bei SeisMac. Im Prinzip hat man hier einen »Behälter«, der mit »Flüssigkeit« gefüllt ist. Kippt man sein Notebook zur Seite, sieht man die Flüssikeit physikalisch korrekt herum fließen. Dabei lassen sich einige physikalische Parameter, die Farbe der Flüssigkeit sowie Füllmenge und Animationsgeschwindigkeit einstellen.

LiquidMac

Neben diesen beiden Applikationen – die besonders bei nicht Nicht-Apple-Usern immer sehr gut ankommen und begeisterte Gesichter bewirken – gibt es noch zahlreiche weitere Tools im Internet, die den Sudden Motion Sensor verwenden. Diebstahlschutz fürs Notebook, diverse Wasserwaagen, Starwars-Lichtschwerter, … um nur ein paar zu nennen. Eine kurze Suche im Web offenbart unzählige (meist nur bedingt sinnvolle) Verwendungsmöglichkeiten des Sensors.

SeisMac & SeisMaCalibrate
http://www.suitable.com/tools/seismac.html

LiquidMac
http://uri.cat/software/LiquidMac/

Viele weitere Programme
http://lmgtfy.com/?q=sudden+motion+sensor+apps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.