Mac OS X Snow Leopard Box und Mac mini

Adobe CS3 und der Snow Leopard

Snow Leopard

Nach dem bekannt gegebenen Releasedatum (28.8.) für den »Snow Leopard« kommt nun natürlich auch die Frage nach der Unterstützung der diversen Programme für das Betriebssystem auf. Am wenigsten denkt man da vielleicht an größere Softwarehäuser wie Adobe. Eine Creative Suite kann es sich ja nicht leisten, plötzlich nicht mehr zu funktionieren? Doch, das könnte sie eventuell. Zumindest laut einem FAQ-PDF von Adobe. Die Creative Suite 4 hat als aktuelle Version natürlich nichts zu befürchten. Hier gibt Adobe an direkt mit Apple in Kontakt zu stehen und für ein bestmögliches Programmpaket zu sorgen.

Ganz anders sieht es bei der »veralteten« Creative Suite 3 aus, die natürlich noch großflächig in vielen Firmen im Einsatz ist. Hier kappt Adobe einfach den weiteren Support. Man geht zwar davon aus, dass die CS3 unter Mac OS X 10.6 läuft, wird aber keinen Patch für ein Programm bringen, sollte dies an einigen Stellen nicht der Fall sein. Die Programme sind »designed, tested, and released to the public several years before this new operating system became available« heißt es da bei Adobe. Und auch zu den möglichen Fehlern möchte man sich nicht genauer äußern. Hier heißt es kurz und knapp »You may therefore experience a variety of installation, stability, and reliability issues for which there is no resolution.«

Und das kann wiederum so ziemlich alles heißen. Die Benutzer werden es schon rausfinden nach dem ersten Update der Produktivmaschine auf den Snow Leopard. Und selbst wenn nach dem Systemupdate alles gut geht mit der CS3, kommt einem ein Satz zur CS4-Unterstützung jetzt etwas seltsam vor: Adobe sets high standards of quality, stability, and reliability for our professional products, and we worked closely with Apple to test that Creative Suite 4 products and components run on Mac OS X Snow Leopard (v10.6).

Die »veraltete« Creative Suite 3 wurde übrigens um den 27. März 2007 vorgestellt.

Update 07.09.2009: Adobe hat mittlerweile eine Liste mit den bekannten Bugs der CS3 im Zusammenspiel mit Snow Leopard ins Web gestellt: Adobe Creative Suite 3 Known Issues with Mac OS X 10.6 (Snow Leopard)

  1. Es ist wirklich ein Trauerspiel: eine Version Adobe Design Premium kostete vor einem Jahr über 2000 Euro! Zu diesem Zeitpunkt die aktuellste Version des Programms. Jetzt stellt Adobe den Support für die Creative Suite für Snow Leopard einfach ein und man fragt sich was soll man tun? Auf das Apple-Update verzichten oder das Programm Updaten (ca. 900 Euro)? Die Kunden so unter Druck zu setzen ist wirklich unschön. Und für Adobe ist das wirklich eine Schande: wie kann man bei derart hochpreisigen Produkten den Support nach nur so kurzer Zeit einstellen, nach einem Jahr?
    Ich bin fassungslos und hoffe Adobe wird hier noch einmal einlenken. Die Empörung ist ja zum Glück sehr massiv.

  2. Das Problem ist leider, dass Adobe in dem Bereich ein Quasi-Monopol hat. Läuft also auf „friss oder stirb“ hinaus … :/

  3. Letztendlich: hat denn jemand Schwiergkeiten mit CS3 zusammen mit dem neuen System??? Erfahrungen wären interessant, Danke vorab! Matteo

  4. Vorweg: Es geht ja nicht nur um akute Probleme, sondern um die Einstellung des Supports allgemein. Bei so einer teuren Software muss man mir eigentlich garantieren, dass nicht irgendein Update den kompletten Betrieb lahmlegen kann. Und wenn ich dann anrufen will und um Hilfe bitte: Kein Support mehr mit Snow Leopard.

    Momentan läuft alles relativ gut mit der CS3. Zumindest bei mir. Photoshop zeigt mir öfter den Beachball und InDesign stürzt mir häufig bei Arbeit im Schriftmenü ab. Aber so richtig wird man erst in 1-2 Wochen sagen können wo und ob es kracht.

  5. Photoshop CS3 und CS4 machen bei mir Probleme nach dem Update. Vor allem beim Speichern von Dateien schmiert PS auffallend häufig ab. Ist bei Adobe auch schon angekommen, siehe Link. Laut John Nack soll das nicht nur bei Adobe-Programmen der Fall zu sein. Der Fix könnte also von Apple kommen: http://blogs.adobe.com/jnack/2009/09/a_few_problems_found_with_ps_sl.html

  6. Das Freischalten der CS3 ist nach Aussage des Adobe Support unter OSX 10.6 nicht mehr möglich. Genau diese Erfahrung habe ich gemacht. Also – Vorsicht bei einer Neuinstallation von 10.6.
    Eine Lösung soll es laut dem Techniker nicht geben.
    Danke Adobe

  7. Das mim Nicht-mehr-Freischalten-Können is ja starker Tobak! Mann, da lass ich lieber die Finger vom Schneekätzchen. Danke für die Info!!!

  8. @Michael Claushallmann: Gibt es irgendein technisches Problem das den Registrierungsprozess stört und Adobe will dafür kein Update rausbringen oder woran scheitert die Registrierung im Endeffekt? Das wäre schon etwas (zu) dreist von Adobe. Hast du vielleicht noch ein paar zusätzliche Infos oder eine Fehlermeldung für uns?

  9. Hallo zusammen!
    Ich persönlich bin sehr enttäuscht von Adobe bzw von Apple…
    Ich nutze nun seit ca. 4 Wochen das neue Leopard Snow! Ich habe mir vor einem Jahr die Creative Suite von Adobe – CS3 gekauft. Doch nun…

    Das schlimmste ist, man arbeitet im Photoshop oder im InDesign und beim speichern stürzt das ganze ab. Sehr oft habe ich in der letzten Zeit mehrfach das gleich Dokument angefertigt. Ausserdem randert man im AfterEffects um ca das doppelte länger, obwohl ich alle Programme vorher schliesse. Das habe ich zuvor nie getan, und konnte parallel arbeiten. Mein MacBook Pro ist einfach insgesamt viel langsamer geworden sobald eines der Adobe CS3 Programme geöffnet ist. Dies kannte ich zuvor nur wenn meine Festplatte voll war. Jetzt habe ich ca 100GB frei gemacht, somit sollte dies nicht mehr das Problem sein, doch ohne Erfolg. Parallel in CS3 Programmen arbeiten mit Leopard Snow? Vergesst es! Mein Absturzschnitt hat sich in den letzten Wochen verzehnfacht!!! Sehr zum Leide meiner Freizeit – denn wie oft habe ich Dateien aus Photoshop neu anfertigen müssen…

    Ich finde es eine Unverschämtheit, für ein Suite soviel zu bezahlen, um kurze Zeit später gezwungen zu werden ein teures Update von Adobe machen zu müssen – und dass, wenn das Betriebssystem von Apple nicht ein völlig neues ist.

    Fazit: Es ist echt toll, dass das Betriebssystem weniger Festplattenspeicher belegt, und schneller „hoch“ und „runter“ fährt. Das ist wirklich wichtig – bei all den Abstürzen es spart wenigsten dabei kostbare Zeit!

  10. Hallo,

    ich habe ein Problem mit Flash CS3. Wenn ich ein mein fla öffne Stürzt Flash ab.

    Die Software habe ich am im April 08 gekauft. Nun gibt es keinen Support mehr. Da suche ich doch in Zukunf nach alternativen. Software für 800 Euro und nach einem Jahr kann man singen. Schade Marco alles ist vorbei. Auf Leopard ohne updates entwickeln ist ja wohl keine Alternative. Ich kann nur sagen, wenn es ne Alternative gibt zu Adobe werde ich sie auch nutzen…

  11. Das ist ja wohl nur ein Witz, oder?
    Kein support mehr?! Indesign startet nicht mehr und jetzt?
    Also wenn ich irgendwo mal so ’nen ADOBE-Fritzen in die finger bekomm dann gibt’s In(dieFRESSE)Design.

  12. Jürgen Günther

    Das erinnert mich alles an QuarkXpress die hatten damals auch ein Monopol. Der edle Ritter war damals Adobe. Guter Support, beste Update Politik. Wir sind alle wie brave Schafe gewechselt und lassen uns dafür heute wieder schlachten.

  13. Mein MacMini, gekauft 5.2009, war eine Missgeburt, nach langem Ärger wurde er 1.2010 repariert und mit komplett neuem Innenleben ausgestattet. So hat er statt OS X 10.5.6 nun OS X 10.6.2. Leider kann CS3 nicht mehr verwendet werden: Es lässt sich zwar installieren, aber der serial code wird nicht mehr akzeptiert. Was tun? Zurück zu 10.5.6? CS4 kaufen?

  14. Also… ich habe auf meinem MacBook Pro meine CS3 installiert und hoffe, dass das nach Snow-Leopard-Installation weiterläuft. Ich möchte es gerne riskirieren.

    Aber: weiss jemand ob ich problemlos aufs alte System (10.5.8) zurück kann? Wenn ja: wie?

  15. Die CS3 sollte laufen, aber vielleicht an der ein oder anderer Stelle nicht mehr so stabil. Mach am besten ein komplettes Backup (mit dem Carbon Copy Cloner) von deinem MBP auf eine externe Platte. Sollte das Update wider Erwarten die CS3 zerlegen, kannst du immer noch zu 10.5.8 zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.