Adobe CS5 nur für Intel-Macs

Adobe CS5 nur für Intel-Macs

Wie auch Apple mit dem Snow Leopard wird Adobe mit der nächsten Generation der Creative Suite die Unterstützung für PowerPCs aufgeben und rein auf die Intel-Maschinen setzen. Neben weniger Quellcodepflege gibt Photoshop-Produktmanager John Nack im eigenen Blog Gründe wie natives 64-Bit und den Wechsel von Carbon zu Cocoa an. Auch den möglichen Hardware-Umstieg für die kommende CS5 sieht John Nack eher locker: »… but if you haven’t upgraded your workstation in four years, you’re probably not in a rush to upgrade your software, either.«

Adobe CS5 nur für Intel-Macs

Eingeplant werden muss der Hardwarewechsel aber trotzdem, was vor allem Firmen mit einer größeren Anzahl an Mac-Arbeitsplätzen etwas Bauchschmerzen bereiten dürfte. Und das vielleicht selbst ein Dual G5 mit vier oder mehr Gigabyte Arbeitsspeicher nicht mehr für einen InCopy-Arbeitsplatz ausreichen soll, könnte hier und da für etwas Unruhe im Investitionsplan sorgen. Die Power-User werden hingegen schon ihren Mac Pro unter dem Schreibtisch stehen haben. Der nächste fragende Blick geht natürlich in Richtung Acrobat Reader. Wird Adobe auch hier die Unterstützung für PPC-basierte Macs aufgeben? Laut John Nack wird es dazu demnächst weitere Informationen geben.

Der Umstieg von Apple und Adobe hat natürlich auch eine reinigende Wirkung. Vor allem für den Quellcode und somit der Geschwindigkeit und der Stabilität der Adobe-Programme. Denn die Prozessorkerne der MacBook Pros und Mac Pros könnten durchaus etwas mehr von Adobe gefordert werden als es momentan der Fall ist. Und genau diesen Vorteil wollen die potenziellen Käufer einer CS5 dann aber auch sehen. John Nack sagt, dass die CS5 in etwa dann erscheinen wird, wenn der jüngste PPC ca. vier Jahre alt ist. Das dürfte dann so ungefähr Mitte bis Ende 2010 sein. Und damit liegt Adobe dann auch im üblichen Update-Rhythmus.

  1. Anton Wagner

    Danke für die informative Nachricht. Dann muß ich meinen guten G5 irgendwann
    auf die Seite stellen. Schade drum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.