Zukunftsmusik

iRing - Zukunftsmusik

Produkte zu kreieren und zu designen die es noch nicht gibt macht Spaß. Solche Produkte anzukucken macht noch mehr Spaß. Die Blogger vom webdesigner depot haben in einem Beitrag sage und schreibe 100 teils wirklich verblüffender Entwürfe gesammelt. Es lohnt sich übrigens beim Durchblättern auf all die Links zu klicken, hinter denen meist weitere Skizzen und Studien liegen. Ziemlich viele Fahrzeuge sind in dieser Liste dabei, ein paar Möbel und natürlich Elektrospielzeug wie der hier gezeigte iRing des Designers Victor Soto. Der hat eine Laufzeit von zwölf Stunden, verbindet sich per Bluetooth mit iPod, iPhone oder anderen Apple-Geräten und bietet die Möglichkeit, Wiedergabe- und Lautstärkesteuerung am Finger vorzunehmen. Eine Sperrfunktion verhindert, dass das ganze ausversehen passiert.

USBee

Ein zweiter Entwurf muss noch herausgehoben werden, der USBee genannte USB-Stick des serbischen Designers Damjan Stankovic. Besonders gut, weil er ein existierendes Problem zu lösen versucht. Wer hat sich noch nicht geärgert, dass ein besonders breiter USB-Stick nicht mehr neben die Maus in den USB-Port des MacBooks passte, oder hinten an den Rechner, der etwas nahe an der Wand geparkt ist. Und wie leicht geht dabei etwas kaputt … Dieser Stick lässt sich allerdings mit seiner dünnen Spitze überall danebenstecken und dazu noch verbiegen. Das gelbe Design mit den schwarzen Streifen (die übrigens der Kühlung dienen) war dann neben der Form namensgebend. Praktisch außerdem: man kann in diese schwarzen Kerben auch noch den Deckel des Sticks stecken, den man ja doch gerne mal verliert. Könnte ich auch gut gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.