David Reeves verlässt SCEE

David Reeves

Nein, niemand wurde gefeuert, es wechselt auch niemand zu EA oder zu Microsoft und eigentlich ist der Abgang von Reeves wenig spektakulär, wenn auch etwas schade. David Reeves geht nämlich ab dem 30. April in seine wohlverdiente Rente. Den Startschuss machte Reeves bei Sony bereits 1995 und war damals für das Management in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. 1999 ging es dann zu Sony nach Großbritannien, wo er am mitverantwortlich am Aufbau der Marke PlayStation war und somit auch an den sehr guten Verkäufen der diversen Sony-Konsolen. 2003 wurde er President und COO von SCEE. Zwei Jahre später durfte er sich bereits mit dem Titel CEO schmücken und knapp 100 Länder im PAL-Territorium richteten ihre Berichte an Reeves. Und natürlich hat er ein paar eigene Worte zu seinem Abgang parat:

“It has been a wonderful ride with PlayStation,” said David Reeves. “I never got to visit all 106 countries but managed 66. I have just two things to say on leaving: I want to thank all of those people who have supported SCEE and me personally in the past 14 years; you have been magnificent! Secondly, I am going to spend my time now trying to repay society for all I have taken from it. If your children are having physics lessons at the local school or wondering why their ski instructor is very elderly, your car mechanic has a bad back, or the social worker keeps bringing you PSP games, then it could just be me! Good luck to everybody at SCEE and everybody who continues to support us.”

  1. Am 30. April sind schon ganz andere Leute „gefallen“.

    So mein böses Wort zum Mittwoch 😉

  2. Pingback: PS3@MacVillage » Shortcuts am 15.04.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.