Stardom Pro Drive: Aus eins mach zwei

Stardom Pro Drive

Raidsonic hat schon seit einiger Zeit ein Festplattengehäuse für den Mac Pro im Angebot, dass sich ebenfalls dazu eignet SSD-Festplatten aufzunehmen. Das »Stardom Pro Drive PD2500« passt perfekt in einen der Laufwerksschächte des Mac Pro, bietet Platz für bis zu zwei 2,5“-SATA-Festplatten (9,5 Millimeter Bauhöhe) und ist ab ca. 140 Euro zu haben. Werden zwei Festplatten verbaut, können diese über einen Schalter am Aluminiumgehäuse als Raid0 oder Raid1 zusammengeschaltet werden.

Und genau das macht das Gehäuse auch interessant. Denn so erhält man, ohne weiteren Festplattenplatz im Mac Pro zu opfern, ein schnelles oder abgesichertes Raid für das Betriebssystem oder andere Einsatzgebiete. Laut Raidsonic kommt man mit einem Raid0-Verbund und aktuellen 2,5“-Festplatten mit 7200rpm, an die Geschwindigkeit einer 3,5“ SAS-Festplatte mit 15.000rpm ran.

Da sich mit dem Gehäuse auch SSDs für den Einsatz im Mac Pro anbieten, kann man einen Blick auf einen Test der Macwelt werfen. Diese bestückten das Gehäuse mit zwei Intel-X25-Laufwerken (je 32 GB), die eine Übertragungsrate von je 200 Megabyte pro Sekunde bieten. Das Fazit im Raid0-Betrieb fällt aber mit maximal 180MB/s verhältnismäßig ernüchternd aus. Die Macwelt vermutet den Flaschenhals im Raid-Chip des Pro Drive. SSDs scheinen sich demnach an den direkten SATA-Schnittstellen des Mac Pro wohler zu fühlen. Aber auch wenn man die teuren SSDs über diesen Weg noch nicht voll ausnutzen kann, dürfte das Gehäuse für einige Mac Pro-Besitzer eine saubere interne Lösung für ein zusätzliches Raid sein.

  1. ui, absolut gute Idee.

    wobei hier sicherlich Erfahrungen bzgl der Temperatur & Wärmeentwicklung interessant wären.

  2. Pingback: MacVillage.de » Stardom Pro Drive im Kurztest

  3. Pingback: MacVillage.de » Stardom Pro Drive lernt Firewire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.