Programm-Überschwemmung

Wenn das Dock mal wieder voller Programme und Ordner ist und die Icons langsam zu klein werden, kann vielleicht ein Zusatzprogramm die Überschwemmung im Dock etwas lindern. Und wenn nicht gerade bei MacHeist.com (Mission 2) die Shareware »Overflow« von Stunt Software – die Entwickler des kürzlich vorgestellten »On the Job« – kostenlos erhältlich wäre, hätte ich mir vermutlich nie ein solches Programm zugelegt.

Der Sinn der Shareware ist mehr als simpel. Manche Programme und Ordner nutzt man zu selten, um sie im Dock zu halten, ärgert sich aber trotzdem, wenn man in die Untiefen seiner Ordnerstruktur navigieren muss, um sie zu öffnen. Overflow bietet dafür ein eigenes (Programm-)Fenster an, dass mit Ordner- und Programm-Aliase bestückt werden kann. Auf Mausklick öffnen sich dann die entsprechend hinterlegten Inhalte. Einmal geöffnet, lässt sich das Programmfenster einfach per (selbst festgelegten) Shortcut ein- und ausblenden.

Viel macht die Shareware, die normalerweise 14,95 US-Dollar kostet, also nicht. Und es gibt ebenfalls massig Konkurrenz für solche Art von Programmen. Trotzdem ist Overflow eine praktische Sache, sei es für Programme und Ordner, oder um schnell und einfach Zugriff auf eine ganze Reihe von Log-Files zu haben. Wie heißt es so schön: Einem geschenkten Gaul …

  1. en weiterer tipp für ein übersichtlicheres dock ist das löschen selten/nie benötigter programe aus selbigen. werden sie doch benötigt, hilft die suche mit spotlight (entweder auf die lupe klicken oder apfel+space und dann die ersten buchstaben des programmnamens).

  2. Ja, solche Zusatzprogramme wie Overflow sind Geschmackssache. In dem Fall hab ich noch einen (vermutlich) besseren Tipp für dich. Einfach den Programme-Ordner ins Dock ziehen und du kannst dir die Suche sparen. Wo der Ordner steckt, kannst du ja mit apfel+space rausfinden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.