Tausch ohne Ersatz

Während das alte 23″-Cinema Display aus dem Apple Store verschwunden ist, soll der LED-Nachfolger mittlerweile lieferbar sein und buhlt um die Gunst der Display-Port-Besitzer. Apples Zielgruppe dürfte also (noch) relativ klein sein, weswegen ich ins Grübeln komme, was wohl Apples Strategie sein mag. So ganz kann ich mich noch nicht damit anfreunden, dass das neue Cinema Display nur als Gadget für die neuen Apple-Laptops existieren soll. Denn an einem überarbeiteten Display mit schickem Design hätten mit Sicherheit auch viele iMac-, Mac mini- und Mac Pro-Besitzer Interesse.

Was mit den übrigen Displays (20 und 30 Zoll) passieren wird ist ebenfalls ungewiss und bis iMac und Mac Pro mit einem Display-Port ausgestattet sind, kann noch viel Zeit vergehen. Schade, schade, dass das neue Cinema Display nicht einfach noch zusätzlich eine HDMI-Schnittstelle mitbringt, um auch Anschluss an die älteren Rechner zu finden. Das wäre doch eigentlich nicht das größte technische Problem gewesen und hätte sich mit Sicherheit auch mit dem Verkaufspreis von 849 Euro vereinbaren lassen.

  1. Mir ist das Produkt auch etwas suspekt. Und generell die ganze Produktpalette im Moment. Hat sich mal jemand überlegt, wie viel Zeit zwischen iPod Nano 3rd und 4th Generation lag? Nicht viel. Apple ist zu hektisch im Moment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.