Xbox 360 wieder benutzbar

Im Juni oder Juli 2008 hatte ich meine Xbox 360 das letzte mal am Fernseher angeschlossen um mehr zu machen, als nur ein Update zu laden. Deswegen auch die etwas unfreundliche Überschrift. Die Software die es für die Konsole gibt ist wunderbar, die Hardware hingegen macht bei mir schon seit dem Kauf immer mal wieder Schwierigkeiten. Mit der Lautstärke der Konsole bin ich nie zurecht gekommen und auch das mehrmalige Sterben der Konsole hat sie nicht gerade sympathischer gemacht. Kurzum: Verglichen mit der PlayStation 3 kommt meine 360 eigentlich nicht mehr zum Einsatz, da man sich an die Annehmlichkeiten der PS3 schnell gewöhnt hat.

Die neue Firmware der Xbox 360 (NXE, New Xbox Experience) macht die Konsole für mich zumindest wieder etwas benutzbarer. Die Installation von Spielen auf der Festplatte senkt den Lautstärkepegel doch erheblich und das neue Interface spricht mich sehr viel eher an als das Alte. Die 20 GB-Festplatte (13 GB nutzbar) meiner Konsole reicht dann aber im Schnitt nur für die Installation für ein bis zwei Spielen aus. Man ist ja verwöhnt durch die PS3, aber ganz so einfach wie bei Sony ist die Festplatte bei Microsoft leider nicht zu wechseln.

Alles in allem kann sich die Konsole dank der neuen Firmware aber immerhin wieder als Plattform für die 360-exklusiven Spieletitel interessant machen. So findet vielleicht auch mal wieder ein »Gears of War 2« oder ein »Left 4 Dead« den Weg ins MacVillage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.