WordPress und die Bildgrößen

Wenn WordPress »vollständige Größe« beim Einfügen von Bildern schreibt, dann meint es nicht unbedingt die vollständige Größe des Bildes. Nicht selten kommt es vor, dass ein eingefügtes Bild im Blogeintrag viel kleiner ist als das hochgeladene Original. Die Theorie dahinter ist folgende:

Ein Blog hat in den meisten Fällen eine feste Breite. Bilder sollten diese Breite nicht überschreiten, da sonst das Layout zerstört wird. Deshalb gibt es beim Einfügen eines Bildes ein Stück Code, der das Bild beim Einfügen per CSS auf eine Maximalbreite beschränkt.

Soweit die Theorie. In der Praxis wurde das so umgesetzt: Die Maximalbreite ist über die Oberfläche nicht einstellbar, sondern nur über eine Variableneinstellung im Quellcode des Templates. Der Standardwert von 500px ist ziemlich knapp bemessen und für die meisten Templates mittlerweile zu wenig. Zudem suggeriert »vollständige Größe« dem Benutzer, dass das Bild wirklich so eingefügt wird, wie es hochgeladen wurde. Besser wäre es meiner bescheidenen Meinung nach, diese Einstellung »maximal mögliche Größe« zu nennen, um beim Benutzer keine falschen Erwartungen zu wecken.

In der Zwischenzeit behilft man sich also mit dem Eintrag von $GLOBALS['content_width'] = 1280; in der Datei functions.php des Templates. Die Zahl setzt man natürlich auf den gewünschten Wert. Und schon kann es weitergehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.