Issue identified

Der Urlaub des MacVillage forderte nicht nur den Server über alle Maßen. Auch eines unserer iPhones 3G zeigte sich dem tropischen Klima nicht gewachsen. Der bereits berüchtigte Stummschalter konnte sich beim abendlichen Dinner im Restaurant einfach nicht mehr halten und brach plötzlich und unerwartet ab.

Nach der Rückkehr in heimische Gefilde zog es das iPhone natürlich sogleich in einen rosa Laden des Vertrauens. Doch die zeigten sich sehr unwillig, das Offensichtliche zu erkennen und eine unkomplizierte Garantieabwicklung zu übernehmen. Nach einer knappen Stunde in der Warteschleife der T-Mobile Zentrale sowie ein paar entschuldigenden Worten der T-Punkt Mitarbeiter vor Ort gab es schließlich einen Zettel mit einer kostenfreien Rufnummer des AppleCare Support Centers mit dem Hinweis, man solle sich doch lieber selbst um die Garantieabwicklung kümmern.

Also flugs dort selbst angerufen und das Problem geschildert. Der nette Apple-Mitarbeiter wollte sich jedoch nicht darauf festlegen, ob dies ein Garantiefall ist, da er den Schaden nicht sehen könne und veranlasste die Abholung des iPhones. Zwei Tage darauf stand dann wirklich ein UPS-Kurier mit der Spezialverpackung (ein normaler mit Schaumstoff ausgekleideter Karton) vor der Tür. Allzu lange durfte er jedoch nicht ausruhen, denn zwei Tage später war er wieder da, diesmal mit einem neuen generalüberholten (?) iPhone.

Das erstellte Backup lässt sich auch problemlos einspielen, lediglich Twinkle möchte eine Bestätigung, dass ich auch wirklich ich bin. Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass die AppleCare-Abteilung offensichtlich deutlich fitter ist als die Abteilung, die den Klingelton-Stummschalter konstruiert hat (von den T-Mobile Mitarbeitern ganz zu schweigen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.