Torwächter für den Leopard

Die »Yoggie Security Systems« bieten ab Dezember 2008 zwei eigenständige Hardwareerweiterungen mit Sicherheitssoftware für Mac OS X an. Der »Gatekeeper Pico« (USB) wird 149 US-Dollar kosten, der »Gatekeeper Card Pro« (ExpressCard) wandert für 199 US-Dollar über die Ladentheke. Auf beiden »Wächtern« findet sich eine Mini-Installation von Linux wieder, die über 13 Sicherheitsfunktionen verfügt. Die Hardware bootet automatisch mit dem Mac mit und leitet danach alle eintreffenden und ausgehenden Netzwerkaktivitäten durch den Gatekeeper.

Damit der Stick nicht selbst Ziel von Angriffen werden kann ist er so konstruiert, dass er sein System aus einem Read-only Flashspeicher lädt. Die Sicherheitsfeatures reichen von einer integrierten Firewall über Anti-Spyware-Funktionen bis hin zu einem Inhaltsfilter für das Web. Beide Gatekeeper können ab Mac OS X 10.5.4 betrieben werden.

Full list of security functions in the Gatekeeper for Mac products: Integrated stateful inspection firewall, Snort Intrusion Detection System, Snort Intrusion Prevention System, Sourcefire VRT certified Snort rules, Kaspersky anti-virus, Kaspersky anti-spyware, Mailshell anti-spam, Mailshell anti-phishing , SurfControl Web content filtering, Adaptive Security Policy , Multi-Layer Security Agent , Layer-8 Security Engine, VPN client (Card version only)

(via Macworld.com)

  1. Sehr löblich, dass solche Sicherheitserweiterungen nun auch für den Mac kommen. Aber ein ROM für das System kommt mir merkwürdig vor. Wie sollen denn da eventuelle Aktualisierungen eingespielt werden? – Die verwendeten Komponenten schreien ja schon danach, wenn man sich mal ansieht, wieviele „Issues“ in sicherheitsrelevanten Apps immer wieder zu Tage treten.

  2. Unter http://www.yoggie.com/pico-personal gibt es noch ein nettes Video zu den Funktionen des Gatekeepers. Unter anderem mit einem kurzem Abschnitt zu den Software-Updates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.