Weben und laufen

Wenn T-Mobile schon Multi-SIMs für iPhone-Inhaber verschenkt, sollte man nicht nein sagen. Und so stiefelte das MacVillage ein weiteres Mal im Doppelpack in den T-Punkt, um die Mitarbeiter mit identischen Bestellungen zu verwirren. Dies klappte so gut, dass einer der Dorfbewohner die SIM-Karte und den dazu gehörigen Web’n’walk-Stick (für den 99 € fällig sind) gleich freigeschaltet mitnehmen durfte, während der andere nur den Stick bekam und die Karte demnächst (vielleicht?) per Post zugeschickt bekommt.

Zu dem Stick selbst ist nicht viel zu sagen, da die Installation ziemlich unspektakulär ist. Man steckt den Stick ein, der als USB-Speichergerät erkannt wird. Dort befindet sich das installationspaket für den web’n’walk Manager. Dieser installiert sich für Tiger, fühlt sich allerdings auch beim Leopard ganz wohl. Die notwendigen Daten für die Verbindungserstellung sind bereits vorinstalliert, so dass man nach Eingabe der PIN sofort loslegen kann.

Das Surfen über das Mobilnetz ist natürlich nicht mit Highspeedleitungen vergleichbar. Man fühlt sich sichtlich in die guten alten Zeiten zurückversetzt, nur dass man nicht an seinem grauen Ungetüm im heimischen Arbeitszimmer, sondern irgendwo draußen am Macbook Pro sitzt. Für den Mobilbetrieb ist die Option jedoch ideal, zumal ja auch für iPhone-Besitzer keine Zusatzkosten durch teure Datentarife entstehen.

Jetzt muss das Teil nur noch unter Ubuntu funktionieren…

  1. Einmalig 99€ für den Stick? Wie hast du das angestellt? Im Shop sehe ich deutlich höhere Preise für die vierte Generation des web’n walk-Sticks.

    Habe mir schließlich auch eine MultiSIM bestellt und bin nun auf der Suche nach dem passenden UMTS-Stick…

  2. Es handelt sich nicht um den 4er, sondern den alten (schwarzen), das könnte es erklären.

  3. Multi Sims sind derzeit für so ziemlich alle Laufzeitverträge von T-Mobile kostenlos.

  4. Pingback: Ubuntu@MacVillage » Web’n’Walk unter Ubuntu

  5. Pingback: MacVillage.de » Backup statt Web’n’walk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.