Gepushte Post vom Server

Wenn es um Apples angekündigte Exchange-Unterstützung ging, blieben bei mir immer ein paar Zweifel im Hinterkopf. Ob das auch wirklich funktioniert? Immerhin konnte das iPhone mit der alten Firmware nicht mal etwas mit der Weboberfläche eines Exchange 2003-Servers anfangen. Die Zweifel sind seit heute ausgeräumt und das iPhone mit Firmware 2.0 konnte endlich ein wenig mit einem Exchange-Server spielen.

Die Einrichtung ging dabei so flüssig wie es sein sollte: Webadresse des Servers, E-Mail-Adresse, Benutzerkennung und Passwort eingegeben und irgendwie erledigt das iPhone dann den Rest. Nach nur wenigen Handgriffen landen die ersten gepushten E-Mails auf dem Mobiltelefon, was auch über Edge wunderbar schnell funktioniert. Die Zeitverzögerung gegenüber einem lokal auf dem Rechner installierten Entourage liegt gerade mal bei einer Sekunde, wenn überhaupt.

SSL ist gleich mit aktiviert und Kontakte und Kalender bekommt man ebenfalls als Option angeboten. Zu guter Letzt wählt man noch aus, wie viele Tage das iPhone mit dem Server synchronisieren soll. Einfacher geht die Einrichtung kaum und im Vergleich zur alten Firmware ist das iPhone beim Thema Exchange nun endlich erwachsen geworden. Und da meine Kollegen schon mitbekommen haben, dass das iPhone immer klingelt wenn man mir eine Mail schickt, kann ich mich heute auf eine unruhige Nacht gefasst machen 😉

  1. Pingback: MacVillage.de » Wo Licht ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.