Alles neu macht der April

Vorneweg: Don’t try this at home! (Es sei denn, du bist erfahrener Benutzer und weißt, auf was du dich einlässt)

Nachdem das nun gesagt ist, darf ich stolz verkünden, dass mein MacBook Pro 3,1 problemlos mit Lucid Lynx läuft. So ziemlich alle Teile rennen out-of-the-box. Beim Test mit der Live-CD ging der Sound nur in 50% der Boots und die Installation brauchte auch drei Versuche, bis sie klappte. Umso erfreulicher ist es, dass die installierte Fassung nun problemlos läuft. Selbst der Sound klingt einwandfrei und lässt sich auch viel lauter drehen als gewohnt.

Das Touchpad benötigte einige Anpassungen, um meinen Gewohnheiten gerecht zu werden. Diese konnte ich jedoch bequem mit GSynaptics vornehmen. Vom neuen, kontrovers diskutierten Design bin ich begeistert und werde jetzt wohl eine Weile auf das Radiance-Theme statt des gewohnten Dust Sand setzen. Und hier noch ein kleines Bildchen meines taufrischen neuen Desktops:

22 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Tweets die Ubuntu@MacVillage » Alles neu macht der April erwähnt -- Topsy.com

  2. Kannst du vieleicht sagen welches Theme das ist und wie du die obere Leiste so hinbekommen hast (welche icons, einstellungen etc.)

  3. Das Dock ist Docky! :-)

    Das Theme ist wie gesagt Radiance, für die Anzeige des Netzwerkverkehrs im Panel kommt Netspeed zum Einsatz. Ansonsten sind das die Standard-Applets.

  4. Wie bekommt man das Netspeed Applet ins Benachrichtigungsfeld ?
    Ich kanns nur davor oder dahinter plazieren.
    Der Affe is genial.
    Grüße Bambam

  5. Das Netspeed-Applet ist neben dem Benachrichtigungsfeld. Ich habe erst alle Panel-Sperren entfernt, dann die Applets so hingeschoben, wie ich es wollte und dann die Sperren wieder gesetzt.

  6. Danke für den Tip, geht super auf meinem MB4.1, bis auf die Kamera, geht die bei dir? Das Trackpad zickt auch ein wenig, aber das bekomme ich sicher
    noch hin.
    Grüsse

  7. Leider scheint Mr. S.J mal wieder was geändert zu haben vom MB3.1 zum MB4.1, werde mal wieder basteln müssen, danke für die schnelle Antwort.

  8. Na prima! Muss soeben feststellen, daß die neuen MacBookPro 7,1 NICHT mehr Ubuntu- bzw. (generell) Linuxtauglich sind. Mit keiner Distri ist es mehr möglich in den Livemodus zu booten (Ubuntu findet zB. kurz nach Bootbeginn das Laufwerk nicht mehr, andere Distri’s ereilt ne Kernel Panik usw.), geschweige denn zu installieren. Die Investition hätte ich mir wohl sparen können. Waren das damals schöne Zeiten mit einem Tripleboot auf nem MacBook Pro 3,1…

  9. Ein externes Laufwerk vielleicht. Bei meinem MacBookPro7,1-Problem hab ich herausgefunden, daß ich booten kann wenn ich die LiveCD einlege (von ihr boote) und zeitgleich einen bootbaren Ubuntu USB Stick anstöpsel. In dem Moment wo die CD nicht mehr erkannt wird, zieht sich dann Ubuntu die benötigten Daten vom Stick (ein natives booten von USB ist auf den Mac’s ja nicht möglich). Bringt mich aber auch nicht weiter, da nach dem Hochfahren die verbaute Festplatte nicht erkannt wird..
    (http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1458341 und https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=15923 und https://bugs.launchpad.net/linux/+bug/576601)

  10. Falls sich noch ein Ubuntu-PPC-Mensch hierher verirrt: es gibt einen Workaround.
    Vorbedingung ist, dass kein Eintrag in der /etc/fstab für das Laufwerk vorhanden ist…(!)
    Nach Einlegen einer Scheibe als root oder per sudo
    udisks –poll-for-media /dev/???
    eingeben (??? mit passender Gerätedatei ersetzen), dann werden CDs & DVDs erkannt und in Gnome eingebunden. Auch Auswerfen funktioniert. Nach Auswerfen muss der Befehl allerdings auch wiederholt werden. Wer mag, kann sich dafür ja ein Skript anlegen.
    Es gibt auch einen Bug-Report (https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/udisks/+bug/590448). Der geneigte Mitbetroffene möge den Fehler dort bestätigen – danke.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>