Pixelmator Pro kommt am 29. November

Pixelmator Pro kommt am 29. November

Neue Konkurrenz für Affinity Photo und Adobe Photoshop CC

Neues Futter für die Bildbearbeitung: Pixelmator Pro hat einen Erscheinungstermin bekommen und ist für den 29. November 2017 angekündigt. Neben Affinity Photo ist die Standard-Variante von Pixelmator bereits eine der meistgenutzten Photoshop-Alternativen für den Mac. Das liegt zum einen an der einfachen Bedienung und zum anderen an einem vergleichsweise günstigen Preis von 32,99 Euro. Pixelmator Pro soll zum Start 59 US-Dollar kosten. Nach einem Einführungsangebot wird erwartet, dass der Preis auf die bisher vom Entwickler angegebenen 99 US-Dollar steigt.

Pixelmator Pro Funktionen

Das Pro im Namen erwirbt sich das Bildbearbeitungsprogramm unter anderem durch eine Unterstützung für Raw-Formate. Mittels dem Zauberwort »Machine-Learning« und Apples KI-Schnittstelle CoreML, wird Pixelmator Pro auch automatisierte Bilderkennungsaufgaben durchführen können. Beispielsweise um Elemente in einem Bild automatisiert zu ersetzen oder zu entfernen. Auch Freisteller und Bildretuschen kann die Software eigenständig übernehmen.

Daneben bietet Pixelmator ein komplett neues Interface für die Pro-Version, diverse neue Zeichenfunktionen und iCloud-Synchronisation. Das Programm wird weiterhin nur für macOS und über den Apple App Store vertrieben. Eine Windows-Version scheint auch für die Pro-Fassung nicht geplant zu sein.

Pixelmator Pro Screenshot
Bild: © Pixelmator

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden moderiert und erscheinen zeitverzögert

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.