Firefox nach Art des Hauses: Teil II

Firefox Titelgrafik

Wie bereits gestern im ersten Teil angekündigt, geht es vor allem darum, den Firefox auch an die Eigenheiten von Mac OS X anzupassen. Da ich im normalerweise Aussagen wie »nur X ist gut und alles andere ist böse« nicht ausstehen kann, werde ich mich auch Windows 7 (sowie Windows XP und Linux am Rande) ein wenig widmen. Schließlich haben auch viele Leser mehr als einen Rechner oder setzen selbst auf ihrem Mac unterschiedliche Betriebssysteme ein.

Beginnen wir bei Mac OS X und einem Screenshot, der zeigt, wie das Endergebnis aussieht. Anschließend findet sich auch gleich die Beschreibung aller benötigten Addons und Anpassungen, die notwendig sind, um den Firefox am Mac so schick hinzubekommen.

Angepasster Firefox unter Mac OS X

Der standardmäßig installierte Skin für den Firefox unter Mac OS X ist zwar nett, aber meiner Meinung nach verbesserungswürdig. Deswegen habe ich ihn durch GrApple Yummy ersetzt, welcher das Erscheinungsbild nahe dem von Safari bringt. Ich persönlich habe am Mac auch die Statuszeile deaktiviert, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Wo sehe ich jetzt aber den Balken für den Ladefortschritt einer Seite? Mittels Fission lassen wir diesen in der Adresszeile auftauchen und sparen uns damit den Platz für die Statuszeile – die sonstigen Informationen dort sind meiner Meinung nach nämlich nicht wirklich notwendig.

Um bei PDF-Dateien keinen Download-Dialog zu erhalten sondern diese direkt im Browser betrachten zu können, empfiehlt sich das Firefox PDF Plugin for Mac OS X. Dieses verwendet die Mac OS Vorschau bzw. dessen Browser-Plugin, um PDFs darzustellen. Eine Alternative dazu wäre Adobe Reader, welcher ein ähnliches Plugin zur Verfügung stellt. Allerdings ist mir dieses bei Start und Darstellung zu träge.

Werfen wir nun einen Blick auf Windows. Mein aktuelles Zweitsystem ist Windows 7, weswegen ich auch dort einen ordentlich an das System angepassten Firefox haben möchte. Hier wieder zunächst das Ergebnis in Form eines Screenshots sowie eine nachfolgende Beschreibung, was man dafür alles benötigt.

Angepasster Firefox unter Windows 7

Unter Windows verzichte ich natürlich auf die drei oben genannten Addons, die speziell für Mac OS X gedacht sind. Dafür lasse ich hier die Statuszeile eingeblendet und bessere mit zwei anderen Addons nach. GlasserPojo sorgt dafür, dass das Firefox-Fenster optisch besser zu Windows 7 und Vista passt. Das heißt, dass der Bereich rund um die Symbolleisten-Buttons genauso halbtransparent ist wie die Titelleiste. Um Platz zu sparen, ist es außerdem sinnvoll, Tiny Menu zu installieren. Damit hat man anstelle der Menüleiste einen Eintrag in der Symbolleiste, der den Zugriff auf alle Menüs ermöglicht. Ich gebe zu, dass dieses Feature vom Internet Explorer entlehnt ist. Aber wie schon gesagt: Besser gut kopiert als schlecht selbst gemacht!

Bei der Konfiguration des Fuchses unter Linux oder Windows XP gilt im Grunde fast dasselbe wie für Windows 7. Einzig das GlasserPojo-Addon muss man hier weg lassen, das dieses unter genannten Betriebssystemen nicht funktioniert. Ach ja, das Fission-Addon funktioniert natürlich nicht nur unter Mac OS X – bloß verwende ich auf den restlichen Plattformen nicht.

Noch ein abschließender Tipp: Diese ganzen Einstellungen braucht man natürlich nicht auf jedem seiner Rechner durchführen. Sobald die Konfiguration abgeschlossen ist, kann man getrost sein Profil auf einen anderen Rechner kopieren und gegebenenfalls noch ein paar Plugins entfernen/austauschen, die nicht für dieses System gedacht sind. In meinem Fall habe ich das Profil am Mac kreiert, in Windows 7 kopiert, dort an Windows angepasst und abschließend erneut eine Kopie davon in meine Windows XP Installation befördert. Bisher konnte ich keinerlei Probleme feststellen – also behaupte ich, dass das gut funktioniert.

Update 6. 2. 2010:
GrApple Tangy wird von seinem Autor jetzt als GrApple Yummy weiter gepflegt. Den Link im Artikel habe ich entsprechend angepasst.

0 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: MacVillage.de » Firefox nach Art des Hauses: Teil I

  2. Hi Christoph,

    vielen Dank erst mal für die nützliche Zusammenfassung dieser Firefox-Erweiterungen. Mir ist beim Theme aber gerade aufgefallen, dass “GrApple Tangy” seit Ende November 2009 unter dem Namen “GrApple Yummy” weitergeführt wird. Der Autor hat’s sogar in seinem Changelog hinterlassen: http://www.takebacktheweb.org/changeLog.html

    Der Link zu den Mozilla-AddOns wurde wahrscheinlich dementsprechend auch entfernt. Entweder lädt man sich “Yummy” jetzt direkt von der Seite des Autors oder unter https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/6704 runter.

  3. Vielen Dank für die netten Plugins. Ich kannte noch keines der hier aufgeführten. Gerade das TinyMenu Plugin gefällt mir sehr gut.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>